Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Über mich Meine Bilder Wie gemalt Nah dran Weit weg Bei Nacht Meine Videos Links Gästebuch Kontakt Impressum Empfehlen Meine Bilder 

Über mich

1959 in Berlin Schöneberg als Kellerkind geboren.Mit sechs Jahren die ersten Rollfilmplastikkamera bekommen und wild drauf los geknipst.Irre war der Aufsteckblitz mit Blitzbirnen !Eine Agfa ISO-RAPID Ic war mein stolzer Besitz als Zehnjähriger. Blitzwürfel, Sonnenblende und Wetterwahl; Kind was brauchst du mehr?!Von meiner ersten Ausbildungsvergütung habe ich mir dann eine Praktica B200 zusammen gespart. WOW, eine halbautomatische SLR !Berlin war voller Motive:Menschen, Mauern, Häuser, Ruinen, Schaufenster und Verkehr.Ich hatte immer einen Blick für verrückte und witzige Motive, aber auch für die kleinen Wunder der Natur.Farbfotos waren damals sehr teuer und hatten meistens eine schlechte Qualität. Außerdem hatte man keinen Einfluß auf die Ausbelichtung.Bald kam ich auf die Idee, selbst Filmentwicklung und Fotoabzüge zu machen.Das war technisch und finanziell aber nur in SW möglich.In einer improvisierten Dunkelkammer im Badezimmer begann also meine kreative Bildbearbeitung.Die Begriffe "Nachbelichten" und "Abwedeln" findet man heute sogar noch in mancher Bildbearbeitungssoftware.Es war schon eine mühsame Aktion, und die Ergebnisse waren selten, wie man es sich gewünscht hatte.Irgendwann war ich der Panscherei in saurem Fixiere bei absoluter Dunkelheit leid.Das Fotografieren rückte viele Jahre in den Hintergrund.Aus dieser Zeit habe ich nur Dias mit Urlaubs- und Familienmotiven.Erst mit der Erfindung der Digicam wurde meine Leidenschaft erneut geweckt.Mein erster Schatz war eine CASIO QV-3000.Auf meiner alten Homepage findet man noch viele Bilder, die mit dieser Digicam geschossen wurden.Es folgten noch viele Kameras und Fotozubehör.Was man nicht kaufen oder sich leisten konnte habe ich mir gebastelt. Die Mischung aus Technik und kreativer Gestaltungsmöglichkeit üben den Reiz aus.Mit meiner ersten DSLR, eine Canon EOS 300D, eröffneten sich mir neue Welten. Durch ein Makro-Objektiv dringt man tief in den Mikrokosmos ein und schraubt man eine billige Russentonne drauf sieht man (fast)jeden Mondkrater.Zu dieser Zeit kamen aber auch die ersten brauch- und bezahlbaren Bildbearbeitungssoftwaren auf den Markt. Habe ich am Anfang nur versucht, die Darstellungsfehler digitaler Fotos auszugleichen, entdeckte ich zunehmend die kreative Bildverfremdung.Meine Ansprüche wuchsen und damit auch meine Fotoausrüstung. Heute besitze ich, für unterschiedlichste Aufnahmesituationen, mehrere Digicams und ein umfangreiches Zubehör. Die technischen Möglichkeiten sind einfach faszinierend !Panorama, 3D oder Highspeed, ohne die entsprechende Ausrüstung geht es nun mal nicht. Man muss aber kein Vermögen ausgeben. Es gibt einige Kompaktkameras mit erstaunlichen Eigenschaften.Letztlich zählt beim Fotografieren das fotografische Sehen und das handwerkliche Geschick. Wenn man dann noch offen für Kritik und lernbereit ist, kann man sich ständig weiter entwickeln. Fortsetzung folgt !

So hat es begonnen !

p ö h h !!!


http://michael-schwiede.magix.net/